LESUNG |  Eintritt frei!
Kate Nash – Underestimate the Girl (Film + Gespräch)
Mittwoch, 11.03.2020 · 20:30 Uhr

Pop on Film: Kate Nash – Underestimate the Girl
Film Screening – Eintritt frei!
Mittwoch, 11.03.2020, 20:00 Uhr, Kommunales Kino Esslingen

Eine Veranstaltungsreihe vom Komma Esslingen in Kooperation mit dem Pop-Büro Region Stuttgart, sowie Villa Merkel & Kommunales Kino Esslingen e.V.

Am 11.3. zeigen wir im Kommunalen Kino Esslingen die Dokumentation über die britische Popmusikerin Kate Nash “Underestimate the Girl”, ein Portrait über eine junge Künstlerin und feministische Aktivistin, das ihren eigenen Weg im männlich dominierten Musikbusiness mit vielen Widerständen dokumentiert – und wie sie sich über die Jahre als Künstlerin & Persönlichkeit entwickelt. Die Dokumentation wurde erst wenige ausgewählte Male in Deutschland gezeigt.

Danach wird es eine Podiumsdiskussion geben, die im Rahmen von Girl Put Your Records On – ein vom Pop-Büro organisiertes Netzwerktreffen für und mit Frauen der regionalen Musikbranche, staffindet. Das Filmportrait von Kate Nash wollen wir zum Anlass nehmen, über die Situation von Frauen in der Musik(branche) bzw. das Fehlen selbiger zu sprechen, in wie weit Künstlerinnen wie Kate Nash ein Vorbild sind und Lösungsansätze für die Förderung von Frauen in der Musik mit folgenden Gästen diskutieren: wird bald bekanntgegeben!

Die letzten Jahre war es still um Kate Nash. Ihr selbst finanziertes Studio-Album aus dem Jahr 2013 konnte nicht an den kommerziellen Erfolg anknüpfen. Der Versuch, außerhalb der großen Labels zu überleben, scheiterte. Trotzdem kämpft die Aktivistin und Musikerin, um aus der männlich dominierten Musikbranche auszubrechen. Sie wagt einen Neustart in LA, passt sich auf Geheiß ihres Managers an, verbiegt sich. Doch der Erfolg bleibt aus und sie lernt, dass sie kaum jemandem trauen kann. Im Moment des Scheiterns beschließt sie: „Fuck it; Ich mache meine eigenen Songs“ und das Blatt wendet sich. Das intime Porträt aus Videotagebüchern und Proberaumaufnahmen begleitet Kate über mehrere Jahre. Ihr kreativer Kampfgeist lässt sich nicht brechen und Kate definiert neu, was es bedeutet, eine unabhängige Musikerin zu sein. (Eva Weinmann)

Gemeinsam mit dem Popbüro Region Stuttgart zeigt das Komma Esslingen im Frühjahr 2020 drei Filme mit popkulturellem Bezug: Am 22.1. “Von Heimat kann man hier nicht sprechen” im Komma, am 12.2. “Denk ich an Deutschland in der Nacht” in der Galerie Villa Merkel und am 11.3. “Kate Nash – Underestimate the Girl” im Kommunalen Kino Esslingen.

Veranstaltungsort
Kommunales Kino Esslingen
Maille 4-9
73728 Esslingen am Neckar
[ Lageplan ]
Eingetragen von:
Komma Esslingen


Alle Angaben ohne Gewähr!

Dies und noch viel mehr gibt es bei Cheap Trash Records in Stuttgart-West!