KONZERT
Panteón Rococó // franz.K Reutlingen
Freitag, 09.09.2022 · 18:30 Uhr

HafenSounds Festival 2022
Panteón Rococó
OFRENDA TOUR 2022Die SkaPunkMestizo-Legende aus Mexico
Pantasonics

Die Fans werden die Band noch von ihren Auftritten zwischen 2000 und 2011 in Reutlingen kennen – nun kommen sie nach 10 Jahren Pause wieder im Rahmen des HafenSounds Festivals.
Im Dezember 2021 konnten Panteón Rococó endlich die Feier ihres 25 jährigen Bandjubiläums nachholen, das der Pandemie zum Opfer gefallen war. Sie haben dabei drei Mal in Folge das Stadion Foro Sol in Mexico City mit knapp 180.000 Besucher:innen im wahrsten Sinne des Wortes zum Beben gebracht und so ihren Legenden-Status in der mexikanischen (und lateinamerikanischen) Musik-Szene eindrucksvoll unterstrichen.
Zuvor hatten sie im Oktober 21 ihr neues Album »La Ofrenda« veröffentlicht, auf dem sie sich spielfreudig wie kaum zuvor zeigen.
La Ofrenda, so die Band, ist für die Tausenden von Verschwundenen in Mexiko, für diejenigen, die keine Stimme haben oder deren Stimme ihnen brutal genommen wurde, aber auch für diejenigen, die damit eine Botschaft hinterlassen haben, eine Botschaft, die immer noch Bestand hat und in Liedern beschworen wird, die Lachen, Träume und die Idee hervorrufen, dass eine bessere Welt immer möglich ist.

PANTEÓN ROCOCÓ sind zurück!
Mit ihrem 9ten Studioalbum „Ofrenda“ im Gepäck, durchlebt das Kollektiv aus Mexico City im 27sten Bandjahr eine unglaubliche Reise. Pünktlich zum Album Release im Dezember 2021 konnte die Band ihre, aufgrund der Pandemie verschobenen, drei ausverkauften Jubiläumskonzerte nachholen und im Foro Sol in Mexico City, vor insgesamt 150.000 Besucher:innen spielen. PANTEÓN ROCOCÓ ist somit die erste lateinamerikanische Rockband, die diesen Erfolg für sich verbuchen kann. Wer diese Band folglich im glattgebügelten Mainstream verortet, der irrt aber gewaltig.
PANTEÓN ROCOCÓ lenkt mit ihrer Musik weiterhin Aufmerksamkeit auf gesellschaftliche Missstände. Mit ihren sieben Videos zum aktuellen Album, werden Geschichten von Familien erzählt, die auf die Rückkehr ihrer gewaltsam "verschwunden“ Angehörigen warten.
Im September wird PANTEÓN ROCOCÓ nach Europa kommen, um „Ofrenda“ dem europäischen Publikum vorzustellen und gemeinsam zu feiern!


Pantasonics
„Eine kleine süddeutsche Erfolgsgeschichte" (Deutschlandfunk Kultur) geht weiter! Waren die fünf Tübinger Energiebündel in den letzten Jahren vom Freiburger Zeltfestival im Süden bis hinauf zum legendären Fusion Festival im Norden quer durch die Republik unterwegs in Sachen ‚Dirty Reggae und Balkan Funk‘, so setzt die Band mit ihrer EP „Ivrit Kala“ nun auch mitten im distanzierten Stillstand des pandemischen Lockdowns ein kraftvolles Ausrufezeichen der Bewegungsfreude und der Begegnung! „Ivrit Kala“ heißt frei übersetzt so viel wie „Hebräisch leicht gemacht“. Allerdings kommt es in den neuen Songs der Pantas nicht nur zu einem ziemlich einzigartigen Miteinander hebräischer und deutscher Texte, sondern auch erneut zu einem wilden Ringelrein musikalischer Tanzaufforderungen aus den Welten der Balkanmusik, des Reggae, des Soul und Pop. Das schmeckt den Ohren so frisch und überraschend wie Falafel mit Kartoffeln und einem kräftigen Schluck Sliwowitz: ungewohnt, spannend und irgendwie belebend! Falls anschließend der Kater kommt, hat die Band auch schon die passende Botschaft zwischen virtuose Trompeten, schillernde Orgelklänge, treibende Basslinien, knackige Drums und kitzelnde Gitarren hinterlassen: Auch das Ende geht vorbei! Referenzen: Der Balkan-Funk-Schmelztiegel der PANTASONICS hat sich in den letzten Jahren einen guten Namen als charmant zündelnde Soundrakete erspielt. Die Begegnungen mit so unterschiedlichen Bands wie Boban i Marko Marković Orkestar (SER), Bad Manners (UK), Yasmin Hamdan (LB), LaBrassBanda (GER), The Aggrolites (US), Che Sudaka (ES) oder La Cuneta Son Machín (NIC) - auf und hinter der Bühne - haben dabei ihre Spuren hinterlassen. Und doch ist die über 10jährige Bandgeschichte eben auch “nur“ eine kleine Erfolgsgeschichte. Denn es gibt keinen Plattendeal, kein professionelles Marketing, kein Radio-Airplay und kein Management. Stattdessen gibt es auch nach Jahren immer noch ungeschliffene Echtheit, ungebremste Leidenschaft und ein wachsendes Publikum, das sich liebend gerne von der Kraft handgemachter Klänge durchschütteln lässt - und das vom ersten Ton an. Presse: "Mit ungebremster Spielfreude bringt diese Blas-, Zupf- und Örgelikapelle Ibero-Ska und Karibik-Dub, Balkanbrass und Klezmer, Swing und Punk auf einen harmonischen Nenner." (Kulturtipp Zürich) "Es dauerte nicht lange und der Schweiß strömte, denn die Band brauchte wie stets keine Vorwärmzeit." (Schwäbisches Tagblatt) "Ihrem Eklektizismus-Vorwurf machten sie wieder alle Ehre - Polka, Techno, Rap, orientalische Klänge, Hip-Hop-Beats." (Südwestpresse) "Es ist nicht nur der wilde Stilmix, der sich irgendwie an lateinamerikanischen Notenbildern entlang hangelt, sondern auch die Crossover-Instrumentierung, mit der die Tübinger einen Klangteppich zaubern, auf dem sich mehr als gut tanzen lässt – und dies solange, bis tatsächlich die Knochen wackeln." (Schwarzwälder Bote) "...brachte den Arsch in Bewegung" (Rolling Stone)

Preis VVK: 29,90 Euro (ggf. zzgl. Gebühr)
Preis AK: 32,00 Euro
Veranstaltungsort
franz.K
Unter den Linden 23
72762 Reutlingen
[ Lageplan ]
Eingetragen von:
franz.K - Kulturzentrum Reutlingen


Alle Angaben ohne Gewähr!

Dies und noch viel mehr gibt es bei Cheap Trash Records in Stuttgart-West!

Weitere franz.K Events

KONZERT
Sa. 24.09.2022 · franz.K · Reutlingen
KONZERT
Sa. 15.10.2022 · franz.K · Reutlingen